Mein Chef rockt empfiehlt ZahniFinder

Der Fachkräftemangel im zahnmedizinischen Bereich sollte jedem bekannt sein. ZahniFinder hat genau deshalb eine einfache, schnelle und günstige Lösung gefunden, um Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammen zu bringen. 

Übliche Stellenanzeigen werden Sie bei ZahnFinder nicht finden. Mit dem „Best-Match-System“, ähnlich, wie bei einer Partnervermittlung, können sowohl Zahnarztpraxen, als auch zahnmedizinische Fachangestellte eine gute Vorauswahl treffen, um dann den perfekten Arbeitsplatz zu finden. Um schnell und einfach ein Match zu finden ist es wichtig seine detaillierten Wünsche und Vorstellungen bei der Profilerstellung anzugeben. 

Ebenso wie die betriebliche Krankenversicherung bietet das Konzept von ZahniFinder eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Deshalb empfehlen wir Ihnen bei der Suche nach einer Praxis oder der Suche nach Angestellten den ZahniFinder. Nutzen Sie jetzt die interaktive Stellenbörse. 

Milliardendefizite bei den Krankenkassen – Die Beiträge werden steigen

Durch die Corona-Pandemie wurde bei den gesetzlichen Krankenkassen schon im letzten Jahr mit einem Verlust von mehr als 3,3 Milliarden Euro gerechnet. Mit Hinblick auf die aktuelle Lage wird bereits von einem Verlust von mindestens 16 Milliarden Euro für das kommende Jahr 2022 ausgegangen. Grund für dieses Defizit bei den Krankenkassen sind höhere Ausgaben aufgrund der Covid-19 Pandemie und weniger Beitragseinnahmen.

Um massive Einschränkungen der Leistungen zu vermeiden, sind steigende Beiträge die direkte Konsequenz dieser Finanzierungslücke. Deshalb ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich als Arbeitgeber und als Unternehmen mit der betrieblichen Krankenversicherung zum Thema Gesundheit zu positionieren. Als Arbeitgeber können Sie die Lücke im gesetzlichen Gesundheitssystem auffangen und Ihren Mitarbeitern einen Versicherungsschutz auf höchstem Niveau bieten. Weiter lesen…

Erhöhung der Sachbezugsfreigrenze ab dem 01.01.2022

Der Deutschen Bundestag hat am 16. Dezember 2020 das Jahressteuergesetz 2020 verabschiedet. Der Bundesrat stimmte diesem Gesetz am 18. Dezember 2020 zu, womit beschlossen wurde, dass die steuerfreie Sachbezugsgrenze ab dem 01. Januar 2022 von 44 auf 50 Euro erhöht wird. Damit sind Sachbezüge für den Arbeitgeber nicht mehr bis 44 Euro steuerfrei, sondern bis 50 Euro.

Typische Sachbezüge sind zum Beispiel Tankgutscheine oder ein Dienstwagen. Ein Sachbezug, der sowohl Arbeitgeber, als auch Arbeitnehmer erhebliche Mehrwerte bietet, ist die betriebliche Krankenversicherung. Die bKV ist ab dem 01.01.2022 bis zu Freigrenze von 50 Euro monatlich für Arbeitnehmern und Arbeitgeber steuer- und sozialversicherungsfrei. Weiter lesen…

Wie zufrieden sind deutsche Arbeitnehmer wirklich?

Laut dem Gallup Index von 2018 werden 2025 bereits ca. 4 Mio. Arbeitnehmer auf dem deutschen Arbeitsmarkt fehlen. Die Zufriedenheit der Arbeitnehmer spielt dabei eine entscheidende Rolle. Der Gallup Index besagt ebenfalls, dass 71% der Arbeitnehmer nur eine geringe Bindung an das Unternehmen haben und 14% haben innerlich bereits gekündigt. Die Arbeitnehmerzufriedenheit wirkt sich nicht nur auf die Lebenszufriedenheit und -qualität des einzelnen Arbeitnehmers aus, sondern wirkt negativ auf die Bindung ans Unternehmen und die Arbeitsproduktivität.

Als Arbeitgeber gibt es einige Faktoren, die Einfluss auf die Arbeitnehmerzufriedenheit haben. Neben einer angemessenen Entlohnung wird es für Arbeitnehmer immer wichtiger, dass er Wertschätzung von seinem Arbeitgeber erhält. Mit der betrieblichen Krankenversicherung kann auch in Ihrem Unternehmen aus dieser Wertschätzung Wertschöpfung werden. Weiter lesen…

Die häufigsten Irrtümer und Mythen zur betrieblichen Krankenversicherung

2019 haben bereits 10.200 Unternehmen in Deutschland eine betriebliche Krankenversicherung (bKV) für Ihre Arbeitnehmer eingerichtet. Dieser Trend hat auch im Jahr 2020 nicht abgenommen und wird weiter ansteigen. Trotzdem haben viele Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer ein völlig falsches Bild von der betrieblichen Krankenversicherung und erkennen nicht, welche Mehrwerte die bKV bietet. Im folgenden klären wir über die häufigsten Irrtümer und Mythen rund um die bKV auf.

Anders als viele denken ist die betriebliche Krankenversicherung nicht das gleiche wie betriebliches Gesundheitsmanagement. Die bKV ist bietet viel mehr als die Gesundheitsförderung der Mitarbeiter und ist deshalb eine gute Ergänzung zum BGM. Außerdem ist die bKV auch für kleine und mittelständige Unternehmen betroffen. Genau diese Unternehmen sind stark vom Fachkräftemangel betroffen, dem die betriebliche Krankenversicherung mit der Stärkung der Arbeitgebermarke entgegen wirkt. Weiter lesen…

Auch im Homeoffice gesund arbeiten

Spätestens seit Corona haben viele Arbeitgeber die Wichtigkeit von Mitarbeitergesundheit erkannt und Maßnahmen zur Gesundheitsprävention und Gesundheitsförderung eingeführt. Physische BGM-Maßnahmen (betriebliches Gesundheitsmanagement) sind aufgrund von Corona allerdings nicht mehr möglich. Mitarbeiter im Homeoffice profitieren weder vom gesunden Essen und kostenlosen Getränken am Arbeitsplatz, noch können sie an gemeinsamen Entspannungskurse oder sportlichen Aktivitäten, wie Yogakursen teilnehmen.

Deutlich interessanter sind daher Maßnahmen zur Gesundheitsförderung, die Arbeitnehmer auch außerhalb des Arbeitsplatzes wahrnehmen können. Da die vom Arbeitgeber angebotenen physischen Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung wegen der Corona-Regelungen nicht mehr in Anspruch genommen werden können, bieten sie weder Arbeitgeber noch Arbeitnehmer einen Mehrwert. Erstattungen durch eine betriebliche Krankenversicherung für Zahnersatz, eine Brille, stationäre Aufenthalte, privatverschriebene Massagen oder Heilpraktikerbehandlungen wirken im Gegensatz zu den üblichen BGM-Maßnahmen damit auch im Homeoffice. Weiter lesen…

Deutscher Pflegetag 2020 – betriebliche Krankenversicherung und Pflege

Am 11. und 12. November findet der 7. Deutsche Pflegetag vollständig digital statt. Eines vorweggenommen: Das Thema Pflege hat zwar im Gesundheitsbereich eine hohe Relevanz, doch ist in der betrieblichen Krankenversicherung nicht sinnvoll. Rund 2,4 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig und auf die Hilfe von Pflegekräften angewiesen. Durch den demografischen Wandel und die Altersentwicklung der Menschen wird das Thema Pflege auch in Zukunft eine zentrale Rolle spielen.

Während der Arbeitszeit hat ein Pflegebaustein in der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) demnach weder für Arbeitgeber noch für Arbeitnehmer Relevanz und ist deshalb in der bKV nicht sinnvoll. Sinnvoller sind Leistungen für Vorsorge, um bei optimaler Gesundheit zu bleiben und im besten Fall gar nicht oder erst später Pflegeleistungen in Anspruch nehmen zu müssen. Vorsorge und Prävention in der bKV bieten im Gegensatz zu Pflege-Bausteinen Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer erhebliche Vorteile. Weiter lesen…

Wir waren dabei! Virtual Dental Summit 2020

Das war der VDS 2020! Wir freuen uns bei der ersten virtuellen 3D Dental Messe dabei gewesen zu sein.
Der Deutsche bKV-Service war mit der Initiative „Mein Chef rockt“ auf einem virtuellen Messestand vertreten und unser Geschäftsführer Tassilo Pollmeier stellte in einem Live-Interview die Vorteile und Möglichkeiten einer betrieblichen Krankenversicherung (bKV) für Zahnarztpraxen und das Praxisteam mit Hinblick auf die aktuelle Corona-Situation und den Fachkräftemangel vor.

Auch die schönste Fortbildung endet einmal, doch damit ergibt sich auch die Gelegenheit, das Erlernte direkt umzusetzen. Als Teilnehmer des VDS2020 haben Sie die jetzt die Möglichkeit sich Ihren Vorsprung durch kluge Personalpolitik zu sichern und von unseren exklusiven Rahmenverträgen für Zahnarztpraxen zu profitieren.
Sie haben jetzt die Gelegenheit Ihr Team zu Sonderkonditionen, auch außerhalb der eigenen Praxis in den Privatpatientenstatus upzugraden. Auch für PraxisinhaberInnen gelten die Sonderkonditionen unsere einzigartigen und exklusiven Rahmenverträge: Die Bausteine sind bereits ab 5 Mitarbeiter ohne Gesundheitsprüfung, Wartezeiten und inklusive aller Vorerkrankungen, sogar für die Angehörigen Ihrer Mitarbeiter abschließbar.

Wenn Sie auch von den Vorteilen einer betrieblichen Krankenversicherung profitieren möchten, registrieren Sie sich jetzt und sichern sich unsere Sonderkonditionen.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Jetzt registrieren und Sonderkonditionen sichern!

In der Post-Corona-Ära wird nicht mehr, sondern weniger Geld für Gesundheit zur Verfügung stehen

Die Corona Pandemie hat nicht nur massive Folgen für die Wirtschaft, sondern auch für die Finanzplanung der Bundesregierung in den nächsten Jahren. Der Bundeshaushalt wird bereits bis zum Jahr 2024 durch die Auswirkungen der Pandemie beeinflusst.

Corona hat besonders das Gesundheitswesen an seine Grenzen gebracht und tut es immer noch. Der Entwurf des Bundeshaushalts 2021 sieht unter Anderem starke Kürzungen des Etats für Gesundheit vor. 41,1% weniger Geld steht im Gegensatz zu diesem Jahr für Gesundheit zur Verfügung, obwohl sich gerade durch die Krise das Bewusstsein und die Wertschätzung für Gesundheit stark erhöht hat.

Gesetzlich Versicherte wurden schon vor Corona mit hohen Zuzahlungen für Gesundheitsleitungen konfrontiert. Da in der Post-Corona-Ära nicht mehr, sondern weniger Geld für Gesundheit zur Verfügung steht, wird der Wegfall der gesetzlichen Leistungen nicht abnehmen. Als Arbeitgeber lohnt es sich deshalb genau jetzt in die Gesundheit seiner Mitarbeiter zu investieren. Weiter lesen…

Wertschöpfung durch Wertschätzung ist doch so einfach – die bKV mit dem Deutschen bKV-Service

Besonders das Gesundheitswesen ist stark von der Corona-Pandemie betroffen und medizinischen Personal wird immer knapper. Schon die erste Welle hat gezeigt, welchen Wert Gesundheit und die Fachkräfte im Gesundheitswesen bekommen haben.

Kurzfristig werden kaum neuen Fachkräfte eingestellt werden, auch wenn die Zahlen der Infizierten mit Covid-19 weiter steigen. Das Problem des Fachkräftemangels im Gesundheitswesen bestand auch schon vor Corona. Das vorhandene Personal ist erschöpft und unzufrieden und die Jobangebote sind oft wenig attraktiv, so dass auch mittel und langfristig nur schwer neue Bewerber hinzu kommen.

Als Arbeitgeber ist deshalb genau jetzt die richtige Zeit, um in die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter zu investieren. Mit einer betrieblichen Krankenversicherung (bKV) erhöhen Sie nicht nur die Zufriedenheit Ihrer vorhandenen Mitarbeiter, sondern steigern zusätzlich Ihre Attraktivität als Arbeitgeber. Weiter lesen…

Denn sie wissen nicht, was sie tun

Durch die Corona-Pandemie wurde das Bewusstsein der Arbeitnehmer für die eigene Gesundheit gesteigert und immer mehr Arbeitgeber ermöglichen ihren Mitarbeitern mit einer betrieblichen Krankenversicherung Gesundheitsleistungen auf Privatpatientenniveau.

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat im Juni insgesamt 12 Versicherungen, die Tarife für die betriebliche Krankenversicherung anbieten, getestet und 7 Anbieter mit der Bestnote bewertet. Die sogenannte Testsieger können allerdings keineswegs als die besten Anbieter für die betriebliche Krankenversicherung bezeichnet werden, da Sie nicht garantiert die besten Angebote für jedes Unternehmen bieten.

Der Deutsche bKV-Service ist bei allen Fragen rund um die betriebliche Krankenversicherung Ihr erster Ansprechpartner, über Analyse, Konzeption, Erstellung, Kommunikation sowie die dauerhafte Betreuung Ihrer Arbeitnehmer und Ihres Unternehmens. Weiter lesen…